Auch in diesem Jahr hatten sich die Ausbilder der Jugendfeuerwehr Bad Homburg - Stadt vorgenommen, einen 24h Dienst zu veranstalten. 

Allerdings gab es dieses Jahr eine Besonderheit und zwar ein inszenierter "Einsatz" gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr aus Oberursel Mitte auf dem Betriebshof Bad Homburg. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Stürtz, Herrn Bleser und Herrn Guischard für die Möglichkeit diese Übung auf dem Betriebshof zu inszinieren, sowie den Ausbildern der JFW Bad Homburg - Stadt und den Ausbildern der JFW Oberursel Mitte, denn erst GEMEÌNSAM konnten wir den "Einsatz" erfolgreich abarbeiten.

Wir bedanken und auch bei Herr Horny für die Übung auf dem Gelände der Feuerwehr Ober-Eschbach.

Hier ein paar Fotos zu den zwei Tagen:

Inszinierter "Einsatz" auf dem Betriebshof Bad Homburg

  2018 09 21 3406 2018 09 21 3411

2018 09 21 3431 2018 09 21 3441 2018 09 21 3454 2018 09 21 3511

2018 09 21 3551 2018 09 21 3623

 

Abendlicher "Einsatz" mit Rettung und Betreuung verletzer Personen

2018 09 21 3700 2018 09 21 3812

 

Übung auf dem Gelände der Feuerwehr Ober-Eschbach

2018 09 22 4040 2018 09 22 4048 2018 09 22 4128

 

Waldbrand Übung

2018 09 22 4189 2018 09 22 4206

Am Wochenende vom 04. auf den 05. November fand der alljährliche Berufsfeuerwehrtag (24 Stunden Übung) der Jugendfeuerwehr der Stadtwehr Bad Homburg statt.

Geplant hatten die Ausbilder verschiedene Übungen bezogen auf die FwDV3, FwDV7 sowie FwDV10 und zwischendurch rückte die Jugendfeuerwehr zu verschiedenen Einsatzszenarien aus. Dazu gehörten "Containerbrände", "Personenrettung" und ein "Waschhallenbrand mit Personenrettung".

 IMG 0139 IMG 0140

"Einsatz Containerbrand"

IMG 0235 IMG 0239

"Einsatz Brand auf Spielplatz plus Personenrettung"

IMG 0247 IMG 0311 IMG 0606

Highlight war die Jahresabschlussübung aller Bad Homburger Jugendfeuerwehren in Gonzenheim, die dieses Jahr bei der Gärtnerei Pippert stattfand. Die Aufgabe der Jugendfeuerwehr Bad Homburg Stadt war es, die Einsatzstelle auszuleuchten und "Feuer" zu löschen. Unsere Jugendfeuerwehr war mit insgesamt 15 Jugendlichen, 5 Ausbildern, dem 1-24 (TLF), dem 1-44 (LF 16/12), dem 1-10-4 (KdoW 4), sowie dem 1-16 (PKW) vor Ort und hat mit viel Spaß an der gemeinsamen Übung teilgenommen.

Nach der Übung gab es eine gemeinsame Nachbesprechung und lobende Worte vom Leiter der Feuerwehr Daniel Guischard und Herrn Christian Pippert.

Nachfolgend ein paar Aufnahmen, die bei der gemeinsamen Übung entstanden sind:

  IMG 20171104 WA0021 2017 11 06 24h Dienst 2 2017 11 06 24h Dienst 3

Danke auch an die Jugendfeuerwehr Bad Homburg Gonzenheim für die klasse Ausarbeitung.

Übungsabende

Ein ganz normaler Dienstabend bei uns:

Nachdem wir uns kurz vor 18 Uhr mit angezogener Uniform im Jugendraum getroffen haben, informieren uns unsere Ausbilder über den Verlauf des Übungsabends. Anschließend holen wir unseren Helm und die Handschuhe aus den Umkleiden und begeben uns, je nach Anweisung der Ausbilder, zum ausgemachten Treffpunkt (Übungsfläche, Fahrzeughalle).

Als Beispiel der Übungsabend vom 06.07.2016 - FwDv3/10

Nach Ankunft an der inszenierten Einsatzstelle (hier: Maria-Scholz-Schule Bad Homburg) treten wir (die Besatzung des Fahrzeugs) hinter dem Auto an und bekommen nähere Anweisungen zur angenommenen Einsatzlage:

„Angenommene Lage PKW Brand, Verteiler eine B-Länge Richtung Hauswand, Wasserentnahmestelle Tank. Angriffstrupp zur Brandbekämpfung des PKWs mit 1. C-Strahlrohr über die Straße vor!“ Daraufhin wiederholt der Angriffstrupp (siehe rechts hinter der Leiter) den Befehl des Gruppenführers und wir beginnen mit der „Brandbekämpfung“. Um einen weiteren „Angriffsweg“ zu schaffen, stellen wir eine Leiter, die wir jedoch nicht besteigen. Als der „Brand“ gelöscht ist, erhalten wir vom Gruppenführer den Befehl: „Einsatz beendet, zum Abmarsch fertig!“ und jeder hilft die Einsatzstelle aufzuräumen und die gebrauchten Materialien wieder zurück ins Auto zu bringen.

Nachdem wir uns wieder auf der Wache eingefunden haben, lassen wir den Übungsabend bei einem kühlen Getränk am Tischkicker oder auf dem Sofa im Jugendraum ausklingen.